Weisheiten aus China

Chinesische Weisheiten und Sprüche

Chinesische Sprüche, Zitate und Weisheiten

Lesen Sie im folgenden Weisheiten und Sprüche aus China. Wie Sie sehen werden, sind diese Sprüche vom Themenspektrum her vielfältig und breit gefächert. Jeder Spruch ist auf seine Weise tiefgehend.

Wenn Sie lieber themenbezogen suchen möchten, klicken Sie auf die zugehörigen Links, die Sie beim jeweiligen Spruch finden, oder gehen Sie einfach zur Übersicht über unsere themenbezogenen Weisheiten.

Wie wunderbar ermutigend dieser kurze Spruch ist! Gerade aus den schwierigen Zeiten in unserem Leben können wir etwas Gutes machen. Diese chinesische Weisheit bringt das in einem schönen Bild auf den Punkt.

Schöne Lotusblume im Wasser

Wie wunderbar ermutigend dieser kurze Spruch ist! Gerade aus den schwierigen Zeiten in unserem Leben können wir etwas Gutes machen. Diese chinesische Weisheit bringt das in einem schönen Bild auf den Punkt.

PDF-Druck für Bild als Postkarte

Wenn die Wurzeln tief sind,
braucht man den Wind
nicht zu fürchten.

Volksweisheit / Volksgut

Wer zur Quelle will,
muss gegen den Strom
schwimmen.

Volksweisheit / Volksgut

Die Angst klopft an die Tür.
Das Vertrauen öffnet.
Niemand steht draußen.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn der Wind der Veränderung weht,
bauen die einen Mauern und
die anderen Windmühlen.

Volksweisheit / Volksgut

Tiefe Weisheit
wächst aus starken Zweifeln.

Volksweisheit / Volksgut

Lege Dir jeden Tag für Deine Sorgen
eine halbe Stunde zurück.
Und in dieser Zeit
mache ein Schläfchen.

Manchmal rackert man sich ab, verzweifelt an seiner Situation, bis man merkt: man hat aufs “falsche Pferd” gesetzt, macht gar nicht “sein Ding”. Deshalb ist es so wichtig, sich vor größeren Entscheidungen zu fragen, ob es grundsätzlich der richtige Weg ist, den man da gehen will:

Herbstliche Blätter ranken sich an Hauswand hoch, an der mehrere Leitern stehen

Bevor man eine Leiter besteigt,
sollte man sich vergewissern,
ob sie an der richtigen Wand lehnt.

Volksweisheit / Volksgut

Manchmal rackert man sich ab, verzweifelt an seiner Situation, bis man merkt: man hat aufs “falsche Pferd” gesetzt, macht gar nicht “sein Ding”. Deshalb ist es so wichtig, sich vor größeren Entscheidungen zu fragen, ob es grundsätzlich der richtige Weg ist, den man da gehen will.

Wer am falschen Faden arbeitet,
zerstört das ganze Gewebe.

Hoffnung ist wie Zucker im Tee:
sie ist zwar klein,
aber sie versüßt alles.

Buntes, schönes Fischernetz

Es genügt nicht,
zum Fluss zu kommen
mit dem Wunsch,
Fische zu fangen.
Man muss das Netz
dazu mitbringen.

Sobald wir wissen, welchen Lebensweg wir einschlagen wollen (was nicht immer einfach ist), und wir stehen vor einem größeren Unterfangen, dürfen wir darauf vertrauen:

Auch ein langer Weg
beginnt mit dem ersten Schritt.

Volksweisheit / Volksgut

Sobald wir wissen, welchen Lebensweg wir einschlagen wollen (was nicht immer einfach ist), und wir stehen vor einem größeren Unterfangen, dürfen wir darauf vertrauen.

Wenn das einzige Werkzeug,
das Du hast, ein Hammer ist,
werden bald alle Deine Probleme
wie Nägel aussehen.

Volksweisheit / Volksgut

Ein besonders schöner chinesischer Spruch über den Umgang mit Sorgen, ausgedrückt in einer wunderbaren Bildersprache:

Nest auf einem Zweig, umrankt von Blüten

Dass die Vögel der Sorge
über Dein Haupt fliegen,
kannst Du nicht verhindern,
aber dass sie Nester bauen.

Volksweisheit / Volksgut

Ein besonders schöner chinesischer Spruch über den Umgang mit Sorgen, ausgedrückt in einer wunderbaren Bildersprache.

Sorge dich nicht um die Ernte,
sondern um die richtige Bestellung
deiner Felder.

Nimmt man die Chance aus der Krise – wird sie zur Gefahr.
Nimmt man die Angst aus der Krise – wird sie zur Chance.

Volksweisheit / Volksgut

Vögel singen nicht, weil sie eine Antwort haben,
sondern weil sie ein Lied haben.

Volksweisheit / Volksgut

Besser ist es, ein Licht anzuzünden,
als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn du es eilig hast,
gehe langsam.

Volksweisheit / Volksgut
Abbild einer Schnecke, die des Weges kriecht

Habe keine Angst vor der Langsamkeit,
aber fürchte den Stillstand.

Unbekannt

Wer jeden Schritt vorher lange überlegt,
bringt sein ganzes Leben auf einem Bein zu.

Volksweisheit / Volksgut

Wir dürfen es einmal ausprobieren: jeden Tag als einen persönlichen Neubeginn zu sehen, als ein Geschenk, das uns das Leben bereit hält. Ob wir hierbei Herausforderungen als Chancen für unser persönliches Wachstum begreifen können? Das hängt von unserer Einstellung ab.

Neubeginn: eine Pflanze, die zwischen Lavagestein wächst

Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst Du im Heute von Neuem beginnen.

Buddha

Wir dürfen es einmal ausprobieren: jeden Tag als einen persönlichen Neubeginn zu sehen, als ein Geschenk, das uns das Leben bereit hält. Ob wir hierbei Herausforderungen als Chancen für unser persönliches Wachstum begreifen können? Das hängt von unserer Einstellung ab.

Türe, die offen steht

Es kann Dir jemand die Tür öffnen,
aber hindurchgehen musst Du selbst.

Wer nur an Sonnentagen wandert,
kommt nie ans Ziel.

Unbekannt

Einen Tag ungestört
in Muße zu verleben heißt:
einen Tag lang
ein Unsterblicher zu sein.

Volksweisheit / Volksgut

Die Arbeit läuft nicht davon,
während du deinem Kind einen Regenbogen zeigst,
aber der Regenbogen wartet nicht,
bis du mit der Arbeit fertig bist.

Volksweisheit / Volksgut

Dieser bekannte chinesische Spruch zeigt uns, dass es am schönsten ist, wenn wir unser Leben in unsere eigene Hand nehmen, wenn wir “der Gärtner bzw. die Gärtnerin unseres Lebens” werden. Dieses Bild bzw. diese Metapher kennen wir übrigens schon aus der Bibel im Gleichnis über den in diesem Falle treulosen Gärtner, der einen Weinberg pflanzte.

Skizzierter Mann, der Blumen in der Hand hat - Gärtner

Willst Du für eine Stunde glücklich sein,
dann betrinke Dich.
Willst Du drei Tage glücklich sein,
dann heirate.
Willst Du eine Woche glücklich sein,
dann schlachte ein Schwein.
Willst Du Dein Leben lang glücklich sein,
dann werde Dein eigener Gärtner.

Volksweisheit / Volksgut

Dieser bekannte chinesische Spruch zeigt uns, dass es am schönsten ist, wenn wir unser Leben in unsere eigene Hand nehmen, wenn wir “der Gärtner bzw. die Gärtnerin unseres Lebens” werden. Dieses Bild bzw. diese Metapher kennen wir übrigens schon aus der Bibel im Gleichnis über den in diesem Falle treulosen Gärtner, der einen Weinberg pflanzte.

Gib einem Menschen einen Fisch
und er wird einen ganzen Tag lang satt.

Lehre ihn das Angeln,
und er wird nie mehr hungern.

Volksweisheit / Volksgut
Zwei Schafe, darunter ein schwarzes Schaf

Solange du dem anderen
sein Anderssein nicht verzeihen kannst,
bist du noch weit weg vom Weg der Weisheit.

Volksweisheit / Volksgut

Der Pessimist sieht in jeder Chance eine Bedrohung,
der Optimist in jeder Bedrohung eine Chance.

Volksweisheit / Volksgut

Lass’ Vergangenes nicht Dein Leben diktieren,
doch nutze es als Ratgeber für Deine Zukunft.

Volksweisheit / Volksgut

Ich wandere den ganzen Tag,
um den Frühling zu suchen und
meine Schuhe gehen kaputt.

Am Abend habe ich den Frühling
immer noch nicht gefunden.

Ich kehre heim und sehe eine
Kirschblüte in meinem Garten.
Der Frühling ist da.

Volksweisheit / Volksgut

Glück kommt nie zu zweit,
Unglück selten allein.

Volksweisheit / Volksgut

Dass Keime nicht zu Blüten werden,
ach, das kommt vor.
Dass Blüten nicht zu Früchten werden,
ach, das kommt vor.

Ein Wort, das von Herzen kommt,
macht dich drei Winter warm.

Frank Thieß

Jeder Mensch,
der Dir begegnet
ist entweder Dein Freund
oder Dein Lehrer.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn der Himmel einen Menschen liebt,
lässt er ihm einen Freund begegnen.

Volksweisheit / Volksgut

Wende Dich stets der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter Dich.

Volksweisheit / Volksgut

Die Rose hat nur für jene Dornen,
die sie berühren wollen.

Volksweisheit / Volksgut

Der kürzeste Weg
zwischen zwei Menschen
ist ein Lächeln.

Volksweisheit / Volksgut

Eine Reise von 1000 Meilen
beginnt mit dem ersten Schritt.

Blumen, die an einem ruhigen Fluss wachsen

Am ruhigen Fluss ist das Ufer voller Blumen.

Volksweisheit / Volksgut

Der sittliche Mensch liebt seine Seele,
der Gewöhnliche sein Eigentum.

Wer sich darauf versteht,
das Leben zu genießen,
muss keine Reichtümer anhäufen.

Volksweisheit / Volksgut

Reich ist,
wer weiß,
dass er genug hat.

Eine Blume, die in der Dürre erblüht,
ist die Seltenste und Schönste von allen.

Volksweisheit / Volksgut

Ein einfacher Zweig ist
dem Vogel lieber
als ein goldener Käfig.

Volksweisheit / Volksgut

Nicht freiwillig, sondern nur durch Gewalt
wird die Seele des Menschen
der Wahrheit und dem Guten entfremdet.
Je klarer Dir das wird,
um so sanfter wirst Du
zu den Menschen sein.

Volksweisheit / Volksgut

Tausend und abertausend Ströme
fließen in das Meer,
aber das Meer ist nie voll.

Und könnte der Mensch
Stein in Gold verwandeln,
sein Herz wäre nie zufrieden.

Volksweisheit / Volksgut

Das Böse kann nur gedeihen,
weil die Gerechten
die Hände in den Schoß legen.

Volksweisheit / Volksgut

Das Sein des Nichts

Dreißig Speichen treffen die Nabe,
die Leere dazwischen macht das Rad.

Lehm formt der Töpfer zu Gefäßen,
die Leere darinnen macht das Gefäß.

Fenster und Türen bricht man in Mauern,
die Leere damitten macht die Behausung.

Das Sichtbare bildet die Form eines Werkes,
das Nicht-Sichtbare macht seinen Wert aus.

Eheleute, die sich lieben,
sagen sich tausend Dinge,
ohne zu sprechen.

Volksweisheit / Volksgut

Das Juwel des Himmels ist die Sonne,
das Juwel des Hauses ist das Kind.

Volksweisheit / Volksgut
Wunderschöne Steinzeichnungen

Die Vorfahren sind die Lehrer
kommender Generationen.

Volksweisheit / Volksgut

Macht können wir durch Wissen erlangen,
aber zur Vollendung gelangen wir
nur durch die Liebe.

Volksweisheit / Volksgut

Wasser in der Ferne
kann kein Feuer
in der Nähe
löschen.

Volksweisheit / Volksgut

In allem folg’ der Lehre,
was Du auch lernen musst:
Willst schwimmen Du im Meere,
so bade erst im Fluss.

Volksweisheit / Volksgut

Jede große Reise beginnt
mit einem kleinen Schritt.

Volksweisheit / Volksgut

Gier macht den Menschen im Leben arm,
denn die Fülle dieser Welt
macht ihn nicht reich.

Glücklich ist, wer ohne Krankheit,
reich, wer ohne Schulden ist.

Volksweisheit / Volksgut

Der zufriedene Mensch,
wenn auch arm,
ist glücklich;
der unzufriedene Mensch,
wenn auch reich,
ist traurig.

Volksweisheit / Volksgut

Eine Sache ist nur gefährdet,
wenn die Menschen nicht
mit dem Herzen dabei sind.

Volksweisheit / Volksgut

Wen der Himmel liebt,
dem schickt er einen Freund.

Volksweisheit / Volksgut

Du kannst ein Haus kaufen, aber nicht ein Heim.
Du kannst ein Bett kaufen, aber nicht den Schlaf.
Du kannst Dir eine Uhr kaufen, aber nicht die Zeit.
Du kannst ein Buch kaufen, aber nicht das Wissen
Du kannst einen guten Arzt bezahlen, aber keine Gesundheit.
Du kannst ein Herz kaufen, aber nicht die Liebe.

Volksweisheit / Volksgut

Das Wesen der Freundschaft:
sich aufrichtig Ermahnungen geben
und sich einander auf den guten Weg führen.

Kompass, gezeichnet ... zeigt die Richtung an

Ein Ziel ist nicht immer zum Erreichen da,
oft dient es nur zum richtigen Zielen.

Volksweisheit / Volksgut

Ich habe drei Schätze,
die ich hüte und hege.

Der Eine ist die Liebe,
der Zweite ist die Genügsamkeit,
der Dritte ist die Demut.

Nur der Liebende ist mutig,
nur der Genügsame ist großzügig,
nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

Kinder sind die Boten des Glücks.

Volksweisheit / Volksgut

Liebe und Freundlichkeit sind
die besten Gewürze zu allen Speisen.

Volksweisheit / Volksgut
altes Boot

Wer das Boot nicht lenken kann,
macht die Flussbiegungen dafür verantwortlich.

Volksweisheit / Volksgut

Der Mund des Menschen ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.

Volksweisheit / Volksgut

Je stiller Du bist,
desto mehr kannst Du hören.

Volksweisheit / Volksgut

Trage immer einen grünen Zweig im Herzen,
und es wird sich ein Singvogel darauf niederlassen.

Volksweisheit / Volksgut

Gedenke der Quelle, wenn Du trinkst.

Volksweisheit / Volksgut

Wer die Wahrheit sagt,
braucht ein schnelles Pferd.

Volksweisheit / Volksgut

Gegenseitige Hilfe macht selbst arme Leute reich.

Volksweisheit / Volksgut

Lerne zu schweigen,
und Du wirst feststellen,
dass Du zu viel geredet hast.

Volksweisheit / Volksgut

Sei gütig,
und Du wirst merken,
dass Du zu streng
über andere
geurteilt hast.

Volksweisheit / Volksgut

Gönne Dir einen
Augenblick des Friedens,
und Du wirst begreifen,
wie unsinnig es war,
Dich abzuhetzen.

Volksweisheit / Volksgut

Wer Geld und keine Kinder hat,
der ist nicht wirklich reich.
Wer Kinder und kein Geld hat,
ist nicht wirklich arm.

Volksweisheit / Volksgut

Ein Augenblick der Geduld
kann vor großem Unheil bewahren.

Volksweisheit / Volksgut

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass’ es mich tun – und ich werde es behalten.

Es gibt drei Wahrheiten:
Meine Wahrheit, Deine Wahrheit
und die Wahrheit.

Volksweisheit / Volksgut

Das Leben beginnt mit dem Tag,
an dem Du einen Garten anlegst.

Volksweisheit / Volksgut

Die Menschen stolpern nicht über Berge,
sondern über Maulwurfshügel.

Bohre den Brunnen, ehe Du Durst hast.

Volksweisheit / Volksgut

Verwandle große Schwierigkeiten in Kleine
und Kleine in gar keine.

Volksweisheit / Volksgut

Alle Menschen sind klug:
die einen vorher, die anderen nachher.

Volksweisheit / Volksgut

Der Schlüssel zu allem ist Geduld.
Nicht durch Aufschlagen,
sondern durch Ausbrüten
wird aus einem Ei ein Küken.

Volksweisheit / Volksgut

Alles ist in uns selbst vorhanden.

Mengzi

Eine Freundschaft ist wie eine Tasse Tee:
Sie muss klar und durchscheinend sein,
und man muss auf den Grund schauen können.

Volksweisheit / Volksgut

Auch die dunkelste Wolke
hat einen silbernen Rand.

Volksweisheit / Volksgut

Ein Wort, das von Herzen kommt,
macht drei Winter warm.

Volksweisheit / Volksgut

Mache Deine Pläne mit Menschen,
die auf dem selben Weg wandeln wie Du.

Volksweisheit / Volksgut

Feste Entschlossenheit und Klarheit im Innern,
sanfte Anpassung und Stärke im Äußern –
das ist der Weg, etwas zu erreichen.

Volksweisheit / Volksgut

Was ist ein Kind?

Es ist Liebe,
die Gestalt angenommen hat.

Es ist Glück,
für das es keine Worte gibt.

Es ist eine kleine Hand,
die Dich zurückführt in eine Welt,
die Du schon vergessen hast.

Schön dass Du da bist,
und unser Leben reicher machst!

Volksweisheit / Volksgut

Kinder sind Augen, die sehen,
wofür wir längst schon blind sind.

Kinder sind Ohren, die hören,
wofür wir längst schon taub sind.

Kinder sind Seelen, die spüren,
wofür wir längst schon stumpf sind.

Kinder sind Spiegel, die zeigen,
was wir gerne verbergen.

Volksweisheit / Volksgut

Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine, die Du siehst,
eine, die ich sehe,
und eine, die wir
beide nicht sehen.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn ein Drache steigen will,
muss er gegen den Wind fliegen.

Volksweisheit / Volksgut

Das Glück gibt es nicht,
es gibt nur glückliche Augenblicke.

Volksweisheit / Volksgut

Ob Du eilst oder langsam gehst,
der Weg vor Dir bleibt der Gleiche.

Volksweisheit / Volksgut

Vögel im Käfig sprechen nur vom Fliegen.
Freie Vögel fliegen einfach.

Volksweisheit / Volksgut

Wer nichts zu verlieren hat,
ist reich.

Volksweisheit / Volksgut

Wer auf das Glück ein Leben lang wartet,
wartet oft vergebens.

Volksweisheit / Volksgut

Wer Hohes ersteigen will,
muss unten beginnen.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn Treue Spaß macht,
dann ist es Liebe.

Volksweisheit / Volksgut

Verbringe jeden Tag
einige Zeit mit Dir selbst.

Volksweisheit / Volksgut
Fluss, der unter einer Brücke hindurchfließt

Das Fließen des Wassers
und die Wege der Liebe
haben sich seit Menschengedenken
nicht geändert.

Volksweisheit / Volksgut

Der folgende Neujahrswunsch ist ein bisschen Feng Shui-mäßig, nicht wahr:

Drei Besen, die an einer Wand lehnen

Fege den Staub des letzten Jahres fort,
und mit ihm alle unguten Gefühle.

Volksweisheit / Volksgut

Der folgende Neujahrswunsch ist ein bisschen Feng Shui-mäßig, nicht wahr.

Die Liebe weist dem Menschen
seines Lebens Ziel.

Die Vernunft gibt ihm die Mittel
in die Hand, es zu erreichen.

Volksweisheit / Volksgut

Schildkröten können Dir
mehr über den Weg erzählen
als Hasen.

Volksweisheit / Volksgut
Wasserhahn an einem Brunnen

Grabe den Brunnen
ehe Du durstig bist.

Volksweisheit / Volksgut

Wer fragt, gewinnt.

Volksweisheit / Volksgut

Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler
bis ans Ende seines Lebens.

Volksweisheit / Volksgut

Spanne den Bogen,
aber lass ihn nicht los.

Noch gefürchtet zu sein
ist wirksamer.

Volksweisheit / Volksgut

Gehe mit Menschen wie mit Holz um:
Um eines wurmstichigen Stückchens willen
würdest Du nie den ganzen Stamm wegwerfen.

Volksweisheit / Volksgut

Lehrer öffnen die Tür,
aber eintreten musst Du selbst.

Volksweisheit / Volksgut

Wer die Spur nicht wechselt,
hat keine Chance zum Überholen.

Volksweisheit / Volksgut

Willst du für ein Jahr planen, säe Reis.
Planst du für ein Jahrzehnt, pflanze Bäume.
Planst du für ein Leben, erziehe einen Menschen.

Volksweisheit / Volksgut

Die folgende, sehr bekannte Kurzgeschichte aus dem Daoismus verdeutlicht, was eine Situation, die wir als Unglück oder Glück sehen, doch Unterschiedliches in ihrer Konsequenz bedeuten kann. Sie zeigt aber auch die Relativität von Glück und Unglück sowie das Wechselspiel von Yin und Yang auf.

Der Bauer in der Geschichte reagiert mit Wu Wei, einem Nicht-Eingreifen bzw. Gleichmut (nicht Gleichgültigkeit!), und findet in dieser Erkenntnis das wahre Glück. Und genau das ist es vielleicht, was wir von dieser Geschichte lernen dürfen: was es mit den unterschiedlichen Perspektiven auf sich hat.

Yin Yang-Symbol mit zwei Pferde-Köpfen

Ein rechtschaffener Mann lebte nahe der Grenze. Ohne Grund entlief ihm eines Tages sein Pferd auf das Gebiet der Barbaren. Alle Leute bedauerten ihn. Der Bauer aber sprach zu ihnen: „Wer weiß, ob das nicht Glück bringt?“

Mehrere Monate später kam sein Pferd mit einer Gruppe guter Pferde zurück. Alle Leute beglückwünschten ihn dieses Mal. Der Besitzer aber sprach: „Wer weiß, ob das nicht Unglück bringt?“

Der Sohn des Bauern liebte das Reiten. Er stieg eines Tages auf ein Pferd, fiel beim Reiten und brach sich ein Bein. Die Leute bedauerten den Sohn. Sein Vater aber sprach: “Wer weiß, ob das nicht Glück bringt.”

Ein Jahr später fielen die Barbaren über die Grenze ein. Die erwachsenen Männer bespannten ihre Bögen und zogen in den Kampf. Neun von zehn Grenzbewohnern wurden dabei getötet, mit Ausnahme des Sohnes wegen seines gebrochenen Beins. Vater und Sohn waren geschützt und überlebten beide.

Daher: Unglück bewirkt Glück, und Glück bewirkt Unglück. Dieses passiert ohne Ende, und niemand kann es abschätzen.

Volksweisheit / Volksgut

Die folgende, sehr bekannte Kurzgeschichte aus dem Daoismus verdeutlicht, was eine Situation, die wir als Unglück oder Glück sehen, doch Unterschiedliches in ihrer Konsequenz bedeuten kann. Sie zeigt aber auch die Relativität von Glück und Unglück sowie das Wechselspiel von Yin und Yang auf.

Der Bauer in der Geschichte reagiert mit Wu Wei, einem Nicht-Eingreifen bzw. Gleichmut (nicht Gleichgültigkeit!), und findet in dieser Erkenntnis das wahre Glück. Und genau das ist es vielleicht, was wir von dieser Geschichte lernen dürfen: was es mit den unterschiedlichen Perspektiven auf sich hat.

Wurzeln eines Baumes

Jedes Wasser hat seine Quelle,
jeder Baum seine Wurzel.

Volksweisheit / Volksgut

Gehe ganz in Deiner Handlung auf
und denke, es wäre Deine letzte Tat.

Volksweisheit / Volksgut

Gehe Deinen eigenen Weg,
und schlage nicht den Pfad
eines Anderen ein.

Volksweisheit / Volksgut

Für die, die meinen, sie sind an der Spitze:
es gibt immer einen noch höheren Berg.

Volksweisheit / Volksgut

Die bestverschlossene Tür ist die,
welche man offen lassen kann.

Volksweisheit / Volksgut
Zweig eines Olivenbaums

Die Zweige geben Kunde von der Wurzel.

Volksweisheit / Volksgut
Tuch mit Schmetterlingen drauf

Das Alter der Eltern soll man stets
im Gedächtnis behalten, denn
es kann Anlass zur Freude
wie auch zur Sorge sein.

Volksweisheit / Volksgut

Abwarten bringt schöne Tage.

Volksweisheit / Volksgut

Besser auf neuen Wegen etwas zu stolpern,
als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten.

Volksweisheit / Volksgut
Schöner Sattel auf einem Pferd

Auch das beste Pferd
kann nicht zwei Sättel tragen.

Volksweisheit / Volksgut
Zwei Fischer auf einem See

Es gibt Menschen, die Fische fangen,
und solche, die nur das Wasser trüben.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn Licht in der Seele ist,
ist Schönheit im Menschen.

Volksweisheit / Volksgut
Waldgesäumte Straße

Die eine Generation baut die Straße,
auf der die Nächste fährt.

Volksweisheit / Volksgut

Gegen die Sprache des Herzens
ist der Verstand machtlos.

Volksweisheit / Volksgut
comments powered by Disqus

Mein Viabilia

Merkliste und Themen-Abonnement

0 gemerkte Zitate und Grußkarten

0 gemerkte Artikel

? abonnierte Themen

So funktioniert Ihre Merkliste

Viabilia-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über neue Seiten, Bild- und Grußkarten und Funktionen. Interessiert? Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein, wir freuen uns auf Sie:

© 2012-2017   Viabilia - Copyright