So wichtig kann der Omega-3-Spiegel für unseren Körper sein

Speiseöle

Dass gewisse Fette unserem Körper tüchtig Schaden anrichten können, ist womöglich bekannt. Denn besonders die schädlichen Fette können es in sich haben und können nicht nur für Übergewicht und Fettablagerungen sorgen, die offensichtlich an Hüften, Beinen, Bauch und Po zu sehen sind. Auch die Fettablagerungen innerhalb unseres Körpers können durch sie schädlich sein.

Verfettungen der inneren Organe, Arteriosklerose und erhöhter Blutdruck, inklusive der Gefahr an Diabetes mellitus zu erkranken und vieles mehr können die Folgen sein. Die guten Fette allerdings können unser Leben auf natürlichste Weise bereichern und unseren Körper noch besser gesund erhalten. Dazu gehören nach aktuellem Wissenstand die wichtigen Omega-3-Fette. Sie können als essenzielle Fettsäuren wahre Meister in unserem Körper sein und für den reibungslosen Ablauf unseres Stoffwechsels mit sorgen. Die Leistungsfähigkeit eines Menschen kann auch mit dem Omega-3-Fettsäurengehalt zusammenhängen bzw. gefördert werden. Und desto mehr dieser Gehalt abgedeckt wird, umso vitaler können wir uns wahrscheinlich fühlen.

Ausgewogene Ernährung kann der Schlüssel sein

Den Omega 3 Haushalt auf natürliche Weise auf Vordermann bringen zu können, kann von der richtigen und bewussten Ernährung und Lebensweise abhängen. Desto gesünder wir uns ernähren und ausgewogener unsere Ernährung ist, umso wahrscheinlicher ist schlussendlich auch unser ausreichend abgedeckter Fettsäurenspiegel an sogenannten guten Fetten, wie eben der Omega-3-Fette und auch Omega-6-Fette.

Bei der Ernährung unterscheidet man die pflanzlichen und tierischen Lebensmittel, in denen teils eine Menge an Omega-3-Fettsäuren zu finden ist. Grundsätzlich aber kann ein jeder bei bewusster und gezielter Ernährung seinen Omega-3-Spiegel ausreichend abdecken. Dementsprechende Ernährungspläne könnten dann aus folgenden Lebensmitteln zusammengesetzt werden: Die Alpha-Linolsäuren stecken in Chias Samen, Walnüssen, in Walnussöl, in Leinsamen und Leinöl. In Algen befindet sich sehr viel Omega-3 und nicht nur die bekannte Spiruinaalge ist es, sondern auch die Schizochytrium Alge und die Chlorella-Alge, die tüchtig Omega-3-Fette in sich tragen. Was also die Fische schon seit Millionen von Jahren fleißig zu sich nahmen und nehmen, kann für uns ebenso bedeutend sein.

Fisch und nochmals Fisch

Viele von uns essen grundsätzlich viel zu wenig und zu selten Fisch. Fleisch in jeglicher Form dann schon viel häufiger und mehr. Doch gerade im Fisch versteckt sich das meiste Omega-3 und in einigen Arten sogar in riesigen Mengen. Wer also regelmäßig Fische wie Makrele, Hering, Lachs, Heilbutt, Sprotte oder auch Thunfisch zu sich nimmt, kann für einen ausreichend abgedeckten Omega-3-Spiegel sorgen.

Der Hering steht dabei ganz weit vorne, denn in 100 Gramm Hering steckten rund 2,30 Gramm Omega-3-Fette. Dicht gefolgt vom Thunfisch, der mit 2,10 Gramm auch nicht von schlechten Eltern ist. Doch, was den Omega-3-Gehalt am meisten toppt, ist das 100%ige Leinöl. Wer also seinen Speiseplan danach ausrichten will, kann hin und wieder in seinen Salat einige Walnüsse zugeben, dazu die Salatsoße nicht mit gewöhnlichem, sondern mit Leinöl anreichern. Dazu einmal Thunfisch oder einmal in der Woche ein Stück Rotbarsch oder Heilbutt und Lachs zu sich nehmen, macht eigentlich schon vieles richtig. Selbst die winzigen Chia Samen können regelmäßig über den Joghurt gestreut Wunder bewirken und den Fettsäurenspiegel unseres Körpers an guten Fetten ganz schön aufmuntern.

Mit Nahrungsmittelergänzungen auf die Sprünge helfen

Viele aktive Hochleistungssportler wissen von den wichtigen Nahrungsergänzungen, die die Leistungsfähigkeit des Körpers optimieren und auf Dauer möglicherweise stärken können. Den Vitamin- und Energiehaushalt eines Körpers aber stets auf Trab halten zu können, muss nicht unbedingt mit sportlichen Anstrengungen und Höchstleistungen einhergehen. Denn auch bei normaler körperlicher Konstitution ohne Sportaffinität sollte der Körper mit allen wichtigen Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien und eben auch mit guten Fetten versorgt ein. Leichter gesagt als getan. Denn nicht immer sind wir in der Lage, uns mit allen wichtigen Elementen ausreichend zu versorgen.

Das fängt schon damit an, dass man im Winter beispielsweise zumeist wesentlich mehr Vitamin C benötigt, um grippalen Infekte und Co. den Garaus zu machen und sich dementsprechend zu schützen. Das Gleiche gilt auch für die „guten“ Fette, die Omega-3 Fette. Die Omega-3-Kapseln kaufen zu können und sie bei Bedarf als Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen, kann täglich zur normalen Ernährung leicht erfolgen und kann so für eine ausreichende Abdeckung sorgen. Ebenso wie die Vitamine A, B, C, D und B 12 in der dunklen Jahreszeit. Auch sie lassen sich bei Bedarf ergänzt einnehmen.

Mein Viabilia

Merkliste und Themen-Abonnement

0 gemerkte Zitate und Grußkarten

0 gemerkte Artikel

? abonnierte Themen

So funktioniert Ihre Merkliste

Viabilia-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über neue Seiten, Bild- und Grußkarten und Funktionen. Interessiert?

Meine Bitte an Sie:

Bitte tragen Sie Ihren Namen und Ihren Vornamen ein. Ich möchte Sie gerne persönlich ansprechen dürfen, da dieser Newsletter – wie ein Brief – von mir persönlich und von Herzen geschrieben wird.

Deshalb schreibe ich nicht an Frau asdf oder Herrn jljls oder an leere Namen.

Unser Versprechen:

Ihre E-Mail wird bei uns absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

Mit herzlichen Grüßen
von Betina Graf

  • Startseite
  • Ich
  • So wichtig kann der Omega-3-Spiegel für unseren Körper sein
Schlagworte zu dieser Seite

© 2012-2019   Viabilia - Copyright