Liebevolle Sprüche zur Geburt eines Babys sowie Gedichte zur Geburt

Sprüche zur Geburt für Einladungskarten und liebe Gedichte zur Geburt

Hier finden Sie liebevoll ausgewählte Sprüche zur Geburt und Gedichte zur Geburt eines Babys sowie Zitate zur Geburt aus der Literatur – für Sie sorgfältig ausgewählt und mit schönen Bildern versehen. Wir haben die Sprüche unterteilt in kurze Sprüche zur Geburt und Babysprüche, die vielleicht ganz gut in eine Rede eingeflochten werden können, und danach wunderschöne Zitate und Gedichte zur Geburt aus der Literatur. Auf unserer Glückwünsche zur Geburt-Seite finden Sie Beispieltexte für Glückwünsche zur Geburt – auch diese Seite anzusehen lohnt sich, weil es dort zeitgenössische Glückwunsch-Gedichte gibt (wir haben die Seite geteilt, weil die Seite hier sonst zu lang geworden wäre).

Falls Sie noch keine Grußkarte zur Hand haben, gibt es zu Anfang ein paar Grußkarten zur Geburt zum Selber-Ausdrucken, die Sie als Postkarten oder Klappkarten ausschneiden und falten können, um Ihre persönliche Gratulation mit einem schönen Spruch zu untermauern.

Vielleicht finden Sie unter diesen Geburtssprüchen ein Schmuckstück, das für Ihre persönliche Karte oder als Beilage für einen persönlichen Brief geeignet ist?

Sprüche zur Geburt sowie Glückwünsche zur Geburt eines Kindes

Postkarten zur Geburt zum Gratulieren

Diese Grußkarte zur Geburt ist neutral gehalten, sie kann sowohl für ein Mädchen wie auch für einen Jungen sein. Diese Karte schneiden Sie am besten quadratisch aus (und dann danach erst beschreiben).

Alles Liebe zur Geburt!

Diese Grußkarte zur Geburt ist neutral gehalten, sie kann sowohl für ein Mädchen wie auch für einen Jungen sein. Diese Karte schneiden Sie am besten quadratisch aus (und dann danach erst beschreiben).

PDF-Druck für Bild als Postkarte

Zum Original-Bild

Diese Postkarte ist zur Geburt eines Mädchens passend. Schneiden Sie diese als Klappkarte aus, dann können Sie auf der Innenseite persönliche Worte und einen schönen Spruch schreiben.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

Diese Postkarte ist zur Geburt eines Mädchens passend. Schneiden Sie diese als Klappkarte aus, dann können Sie auf der Innenseite persönliche Worte und einen schönen Spruch schreiben.

PDF-Druck für Bild als Postkarte

Zum Original-Bild

Diese Grußkarte ist zur Geburt eines Sohnes gedacht. In schönen hellblau-Tönen gehalten, können Sie diese Karte ausdrucken und als (gefaltete) Karte für Ihre persönlichen Glückwünsche verwenden.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes

Diese Grußkarte ist zur Geburt eines Sohnes gedacht. In schönen hellblau-Tönen gehalten, können Sie diese Karte ausdrucken und als (gefaltete) Karte für Ihre persönlichen Glückwünsche verwenden.

PDF-Druck für Bild als Postkarte

Zum Original-Bild

Kurze Sprüche zur Geburt und Babysprüche

Kurze Sprüche und Weisheiten zur Geburt lesen Sie hier im Folgenden (weiter unten folgen dann längere Gedichte und Zitate). Diese kurzen Sprüche können Sie gut zum Beispiel als Aufhänger für eine Rede einflechten, oder eine persönliche Grußkarte damit bereichern:

Kinder sind die
Boten des Glücks.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn aus Liebe Leben wird,
bekommt das Glück
einen Namen.

Volksweisheit / Volksgut

Die Geburt eines Kindes
ist ein Glück über alles.

Albertine Necker de Saussure
Kind auf einer Wiese, mit Glitter-Sternchen

Welch ein Geheimnis ist ein Kind!
Gott ist auch ein Kind gewesen.

Weil wir Gottes Kinder sind,
kam ein Kind uns zu erlösen.

Welch ein Geheimnis ist ein Kind!

Clemens Brentano

Dein Kind sei so frei es immer kann.
Lass es gehen und hören,
finden und fallen,
aufstehen und irren.

Johann Heinrich Pestalozzi
Kleines behütetes Baby

Mit jedem Kind,
das Dir begegnet,
ertappst Du Gott
auf frischer Tat.

Martin Luther
Lichtstrahlen über Feld

Kinder sind nicht nur
freundliche Lichtstrahlen
des Himmels und Gottesgrüße,
sondern auch ernste Fragen
aus der Ewigkeit und
schwere Aufgabe
für die Zukunft.

Friedrich Schleiermacher

Die Geburt bringt nur
das Sein zur Welt;
die Person wird
im Leben
erschaffen.

Théodore Simon Jouffroy

Im Menschenleben ist es wie auf der Reise.
Die ersten Schritte bestimmen den ganzen Weg.

Arthur Schopenhauer

Jedes neu geborene Kind
ist ein Zeichen dafür,
dass wir in die Welt Vertrauen haben
und wir für die Welt hoffen dürfen.

Rabindrahnath Thakur

Kinder
sind das Beste,
was diese Erde
zu bieten hat.

Julius Langbehn

Die häuslichen Freuden der Menschen
sind die Schönsten der Erde,
und die Freude der Eltern über Ihre Kinder
ist die heiligste Freude der Menschheit.

Johann Heinrich Pestalozzi

Alles, was aus Liebe geschieht,
sind Schritte in eine bessere Welt.

Ein Kind, was ist das?
Glück, für das es keine Worte gibt,
Liebe, die Gestalt angenommen hat,
eine Hand, die zurückführt in eine Welt,
die man längst vergessen hat.

Volksweisheit / Volksgut

Wir sollten uns weniger bemühen,
den Weg für unsere Kinder vorzubereiten,
als unsere Kinder für den Weg.

Volksweisheit / Volksgut

Ein bisschen Mama,
ein bisschen Papa
und ganz viel
Wunder!

Volksweisheit / Volksgut
Ein ganz lieb lächelndes Kind

Jedes Kind bringt
ein Päckchen Liebe
mit auf die Welt.

Volksweisheit / Volksgut
Freude einer Mutter über ihr Baby

In der Natur
ist keine Freude
so erhaben rührend,
wie die Freude einer Mutter
über das Glück ihres Kindes.

Jean Paul
Liebe der Mutter als Brücke

Die Liebe der Mutter zu ihren Kindern
ist eine Brücke zu allem Guten:
im Leben und in der Ewigkeit.

Volksweisheit / Volksgut

Kinder
erfrischen das Leben
und erfreuen das Herz.

Friedrich Schleiermacher
Gezeichneter Engel bzw. Schutzengel

Gleich von Geburt an
begleitet einen jeden
ein Schutzengel,
der unbemerkt
sein Leben leitet.

Menander
Kleines Baby, das neugierig in die Welt schaut

Glückliches Kind,
Du ahnst noch nicht,
wie wunderbar verwickelt
und wechselvoll
das Leben ist.

Fridtjof Nansen

Mit jedem Menschen,
der geboren wird,
erscheint die menschliche Natur
immer wieder in einer
etwas veränderten Gestalt.

Christian Garve
Geburt eines Babys - kleine Hände

Welch’ wunderbares Geheimnis
ist der Eintritt eines neuen Menschen
in die Welt.

Tolstoi
Kind mit Schmetterlingsflügeln

Kinder
haben die märchenhafte Kraft,
sich in alles zu verwandeln,
was immer sie sich wünschen.

Novalis

Jedes neugeborene Kind
bringt die Botschaft,
dass Gott sein Vertrauen
in die Menschheit
noch nicht verloren hat.

Rabindrahnath Thakur

Das Schönste und Kostbarste auf aller Welt
können wir uns nicht verdienen,
wir können es nur geschenkt bekommen.

Unbekannt

Augenblick der Geburt
beginnt für die Eltern der Abschied.

Volksweisheit / Volksgut

Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu finden.

Galileo Galilei

Ein Kind ist ein Buch,
das wir lesen und
in das wir schreiben sollten.

Peter Rosegger
Kleines Baby, das neugierig aufschaut

Jedes Kind bringt die Botschaft,
dass Gott die Lust am Menschen
noch nicht verloren hat.

Rabindrahnath Thakur

In jedem Kind liegt eine
wunderbare Tiefe.

Robert Schumann

Kinder sind
die Flügel des Menschen.

Volksweisheit / Volksgut

Kinder sind Rätsel,
die den Eltern
aufgegeben
werden.

Christian Friedrich Hebbel

Ein Kind ist kein Gefäß,
das gefüllt, sondern ein Feuer,
das entzündet werden will.

François Rabelais

Die Kinder sind
die wirklichen Lehrmeister
des Lebens.

Peter Rosegger

Ein Kind ist
sichtbar gewordene Liebe.

Novalis

In dem Kleinsten der Schöpfung
zeigt sich des Schöpfers Macht
und Huld am größten.

Johann Gottfried von Herder
Kleine Baby-Hand

Das Juwel des Himmels
ist die Sonne,
das Juwel des Hauses
ist das Kind.

Volksweisheit / Volksgut

Kinder sind eine
Brücke zum Himmel.

Volksweisheit / Volksgut

Kinder sind Hoffnungen.

Novalis

Komplett heißt der Text:

Darin liegt das Beglückende an Kindern, dass mit jedem von ihnen alle Dinge neu geschaffen werden, und dass das Weltall wieder auf die Probe gestellt wird.

Mit jedem Kind
werden alle Dinge
neu geschaffen,
und das Weltall
wird wieder auf
die Probe gestellt.

Gilbert Keith Chesterton

Komplett heißt der Text:

Darin liegt das Beglückende an Kindern, dass mit jedem von ihnen alle Dinge neu geschaffen werden, und dass das Weltall wieder auf die Probe gestellt wird.

In den Augen
eines neugeborenen Kindes
spiegelt sich das Wunder
des Lebens.

Unbekannt
Rosa Kinderschuhe als Symbol für schöne Kindheit

Mit einer Kindheit voller Liebe
kann man ein halbes Leben hindurch
die kalte Welt aushalten.

Jean Paul

Nur eine Mutter weiß allein,
was lieben heißt und
glücklich sein.

Adalbert von Chamisso
Baby mit Bruder

Kleiner Kinder Herzen
sind weich wie Wachs,
in die man alle möglichen
Bilder eindrücken kann.

Basilius der Große

Jeder geliebte Mensch
ist Mittelpunkt eines Paradieses.

Novalis

Was eine Kinderseele
aus jedem Blick verspricht!
So reich ist doch an Hoffnung
ein ganzer Frühling nicht.

Hoffmann von Fallersleben
Kinder als Hoffnung für die Welt

Die Geburt eines Kindes
ist ein Wunder,
es bedeutet
neue Hoffnung
für unsere Welt.

Unbekannt

Das Herz eines kleinen Kindes
ist wie das Herz Gottes.

Volksweisheit / Volksgut

Es gibt nichts,
das höher, stärker, gesünder
und nützlicher für das Leben wäre
als eine gute Erinnerung aus der Kindheit,
aus dem Elternhause.

Dostojewski
Hände, die Baby-Hände halten

Für eine Zeit halten wir
Deine kleinen Hände fest.
Dein Herz aber ein Leben lang.

Unbekannt

Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.

Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat nie ein Kind lächeln gesehen.

Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten,
hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.

Honoré de Balzac

Längere Gedichte und Zitate zur Geburt

Schöne Gedichte und Zitate zur Geburt, die Sie gut mit einem persönlichen Brief oder einer Glückwunschkarte zur Geburt ergänzen können. Die Gedichte sind oftmals Volksweisheiten oder Gedichte aus der Weltliteratur:

Wenn ich, o Kindlein, vor dir stehe,
wenn ich im Traum dich lächeln sehe,
wenn du erglühst so wunderbar,
da ahne ich mit süßem Grauen:

Dürft’ ich in deine Träume schauen,
so wär’ mir alles, alles klar!
Dir ist die Erde noch verschlossen,
du hast noch keine Lust genossen,

noch ist kein Glück, was du empfingst;
wie könntest du so süß denn träumen,
wenn du nicht noch in jenen Räumen,
woher du kamest, dich ergingst?

Christian Friedrich Hebbel

Eh’ man auf diese Welt gekommen
und noch so still vorlieb genommen,
da hat man noch bei nichts was bei;
man schwebt herum, ist schuldenfrei,
hat keine Uhr und keine Eile
und äußert selten Langeweile.
Allein, man nimmt sich nicht in Acht,
und schlupp! ist man zur Welt gebracht.

Wilhelm Busch

Darum liebe ich die Kinder,
weil sie die Welt und sich selbst
noch im schönen Zauberspiegel
ihrer Phantasie sehen.

Theodor Storm

Liebe, menschlich zu beglücken,
nähert sie ein edles Zwei,
doch zu göttlichem Entzücken,
bildet sie ein köstlich Drei.

Johann Wolfgang von Goethe

Kinder

Es ist ein Risiko – sagt die Vernunft.

Es ist eine Belastung – sagt die Erfahrung.

Es ist eine große Verantwortung – sagt die Vorsicht.

Es ist nichts als Sorge und Leid – sagt die Angst.

Es gibt kein größeres Glück – sagt die Liebe.

Joseph Rudyard Kipling

Kein größeres Glück am Erdenrund,
heilkräftiger, sanfter und reiner,
als Kindermund an Deinem Mund,
und Kinderhand in Deiner.

Volksweisheit / Volksgut

Kinder sind Rätsel von Gott
und schwerer als alle zu lösen,
aber der Liebe gelingt‘s,
wenn sie sich selber bezwingt.

Christian Friedrich Hebbel
Süße Baby-Füße als Zeichen für die Freude der Geburt eines Babys

Mir ist, als müsst ich singen
so recht aus tiefster Lust,
von wunderbaren Dingen,
was niemand sonst bewusst.

O könnt ich alles sagen!
O wär ich recht geschickt!
So muss ich still ertragen,
was mich so hoch beglückt.

Freiherr von Eichendorff

Leben allein genügt nicht,
sagte der Schmetterling.

Sonnenschein, Freiheit
und eine kleine Blume
muss man auch haben.

Hans Christian Andersen

Wie mein Kind sich freuen kann!
Sieht es nur ein Licht,
sieht es nur ein Blümchen an,
lächelt sein Gesicht.

Welche Freude wird es sein,
wenn´s im Frühlingsfeld
laufen kann im Sonnenschein
durch die Blumenwelt!

Hoffmann von Fallersleben

Da werden Hände sein, die Dich tragen
und Arme, in denen Du sicher bist
und Menschen, die Dir ohne Fragen
zeigen, dass Du willkommen bist.

Khalil Gibran

Als Babykarte oder Taufkarte bestellbar …

Noch nie haben wir einen Augenblick sehnlicher erwartet.
Noch nie haben wir einen Augenblick befreiter erlebt.
Noch nie haben wir einen Augenblick tiefer geliebt.
Noch nie haben wir einen Augenblick herzlicher geschenkt.
Noch nie haben wir einen Augenblick ehrlicher gedankt.

Unbekannt

Ein Kind macht
das Haus glücklicher,
die Liebe stärker,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte länger,
die Tage kürzer und
die Zukunft heller.

Unbekannt

Ein Kind erscheint im frohen Kreise;
holdes Glück erweckert lauter Jubel;
und sein Strahlenblick
lässt aller Augen strahlen.

Victor-Marie Hugo

Mein Büdelein
is noch so tlein,
is noch so dumm,
ein ames Wum,
muss tille liegen
in seine Wiegen
und hat noch keine Hos’.
Ätsch, ätsch!
Und ich bin schon so goß.

Wilhelm Busch
Kleines Baby, das lächelnd da liegt

Drei Dinge sind uns
aus dem Paradies geblieben:

die Sterne der Nacht,
die Blumen des Tages
und die Augen der Kinder.

Dante Alighieri

Wer Geld und keine Kinder hat,
der ist nicht wirklich reich.
Wer Kinder und kein Geld hat,
ist nicht wirklich arm.

Volksweisheit / Volksgut

Vier Füße, groß bis mittelklein,
gingen lange Zeit allein.
Jetzt gehen bald auf Schritt und Tritt,
zwei winzig kleine Füße mit.

Volksweisheit / Volksgut

Was ist ein Kind?

Es ist Liebe,
die Gestalt angenommen hat.

Es ist Glück,
für das es keine Worte gibt.

Es ist eine kleine Hand,
die Dich zurückführt in eine Welt,
die Du schon vergessen hast.

Schön dass Du da bist,
und unser Leben reicher machst!

Volksweisheit / Volksgut
Kind, das Seifenblasen macht

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter
der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
und obwohl sie mit euch sind,
gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben,
aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt,
nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein,
aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts,
noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder
als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel
auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht,
damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Lasst euren Bogen von der Hand des Schützen
auf Freude gerichtet sein;
denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt,
so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran

Alles Liebe zur Geburt Eures Kindes!

Singet leise, leise, leise,
singt ein flüsternd Wiegenlied,
von dem Monde lernt die Weise,
der so still am Himmel zieht.

Singt ein Lied so süß gelinde,
wie die Quellen auf den Kieseln,
wie die Bienen um die Linde
summen, murmeln, flüstern, rieseln.

Clemens Brentano

Ihm ruhen noch im Zeitenschoße
die schwarzen und die heitern Lose,
der Mutterliebe zarte Sorgen
bewachen seinen goldnen Morgen.

Johann von Schiller

Denn wir können die Kinder
nach unserem Sinne nicht formen;
so wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben.

Sie erziehen aufs beste und
jeglichen lassen gewähren.
Denn der eine hat die,
die anderen andere Gaben;
jeder braucht sie,
und jeder ist doch nur
auf eigene Weise gut und glücklich.

Johann Wolfgang von Goethe

Komplett heißt das Gedicht über die Geburt einer Tochter von Adalbert von Chamisso:

Dein Vater hält dich im Arme,
du goldenes Töchterlein,
und träumt gar eigene Träume,
und singt und wieget dich ein.

Es eilt die Zeit so leise,
gewaltig und geschwind,
aus enger Wiege steiget
hervor das muntere Kind.

Das Kind wird still und stiller,
es drängt an die Mutter sich;
wie blühet heran die Jungfrau
bewusstlos so minniglich!

Ein Himmel, welcher Tiefe!
Ihr Auge so blau und klar!
Wie bist du gleich geworden
der Mutter, die dich gebar!

Nun übertauen Perlen
des hellen Blickes Glanz,
nun will der Zweig der Myrte
sich biegen zum bräutlichen Kranz.

Dein Vater hält dich im Arme,
du goldenes Töchterlein,
und träumt von deiner Mutter,
und singt und wieget dich ein.

Dein Vater hält dich im Arme,
du goldenes Töchterlein,
und träumt gar eigene Träume,
und singt und wieget dich ein.

Adalbert von Chamisso

Komplett heißt das Gedicht über die Geburt einer Tochter von Adalbert von Chamisso:

Dein Vater hält dich im Arme,
du goldenes Töchterlein,
und träumt gar eigene Träume,
und singt und wieget dich ein.

Es eilt die Zeit so leise,
gewaltig und geschwind,
aus enger Wiege steiget
hervor das muntere Kind.

Das Kind wird still und stiller,
es drängt an die Mutter sich;
wie blühet heran die Jungfrau
bewusstlos so minniglich!

Ein Himmel, welcher Tiefe!
Ihr Auge so blau und klar!
Wie bist du gleich geworden
der Mutter, die dich gebar!

Nun übertauen Perlen
des hellen Blickes Glanz,
nun will der Zweig der Myrte
sich biegen zum bräutlichen Kranz.

Dein Vater hält dich im Arme,
du goldenes Töchterlein,
und träumt von deiner Mutter,
und singt und wieget dich ein.

Gezeichnetes Kind im Sonnenschein auf Blumenwiese

Wie mein Kind sich freuen kann!
Sieht es nur ein Licht,
sieht es nur ein Blümchen an,
lächelt sein Gesicht.

Welche Freude wird es sein,
wenn’s im Frühlingfeld
laufen kann im Sonnenschein
durch die Blumenwelt!

Hoffmann von Fallersleben

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt,
ein Engel sich daneben stellt,
und Tag für Tag und Nacht für Nacht,
ein Leben lang es nun bewacht.

Unbekannt

Geht leise –
es ist müd’ von der Reise,
es kommt von weit her.

Vom Himmel übers Meer,
vom Meer den dunklen Weg ins Land
bis es diese Wiege fand.

Geht leise!

Paula Dehmel

Als das Kind geboren war,
sie mussten der Mutter es zeigen;
da ward ihr Auge von Tränen so klar,
es strahlte so wonnig und eigen.

Gern litt ich und werde, mein süßes Licht,
viel Schmerzen um die noch erleben.
Ach, lebt von Schmerzen die Liebe nicht,
und nicht von Liebe das Leben?

Adalbert von Chamisso

Kinder sind Augen, die sehen,
wofür wir längst schon blind sind.

Kinder sind Ohren, die hören,
wofür wir längst schon taub sind.

Kinder sind Seelen, die spüren,
wofür wir längst schon stumpf sind.

Kinder sind Spiegel, die zeigen,
was wir gerne verbergen.

Volksweisheit / Volksgut
Wiege, in der ein Baby liegt, mit Engeln drum herum

Mir scheint, ich sehe etwas Tieferes,
Unendlicheres, Ewigeres als den Ozean
im Ausdruck eines kleinen Kindes,
wenn es am Morgen erwacht oder kräht oder lacht,
weil es die Sonne auf seine Wiege scheinen sieht.

Vincent van Gogh
Familie mit zwei Kindern

Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir.
Sie lernen eine Welt von dir, die nicht mehr ist,
Du lernst von ihnen eine, die nun wird und gilt.

Friedrich Rückert

So, wenn ich schaue in dein Antlitz mild,
wo tausend frische Lebenskeime walten,
da ist es mir, als ob Natur mein Bild
mir aus dem Zauberspiegel vorgehalten.

Annette von Droste zu Hülshoff
Alte Schwarz-Weiß-Fotos

Es ist eine weise Fügung der Weltordnung,
dass wir nicht wissen, wieweit wir selbst
das Leben vergangener Menschen fortsetzen,
und dass wir nur zuweilen erstaunt merken,
wie wir in unseren Kindern weiterleben.

Gustav Freytag
Glückwünsche zur Geburt eines Kindes

Glückwünsche zur Geburt – Gedichte und Beispieltexte

Hier unsere zweite Seite mit expliziten Glückwunsch-Texten zur Geburt, die wir Ihnen neben obigen Sprüchen besonders empfehlen, weil besondere Glückwunsch-Gedichte und Mustertexte für Karten zur Geburt mit dabei sind (natürlich wieder mit schönen Bildern).

Zur Seite mit den Glückwünschen zur Geburt

  • Startseite
  • Fest und Feier
  • Sprüche und Gedichte zur Geburt

© 2012-2017   Viabilia - Copyright