Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Themenbezogene Weisheiten und Sprüche

Zitate und Gedichte zum Thema Mut

Im Hafen ist ein Schiff sicher,
aber dafür ist es nicht gebaut.

Lucius Annaeus Seneca

Was wir brauchen, um Mut zu haben

Im folgenden finden Sie ausgewählte Zitate und Gedichte, in denen es um das Thema Mut geht. Diese Sprüche aus mehreren Jahrhunderten zeigen in einer wunderschönen Bildersprache, was es bedeutet, Mut zu haben:

Dazu ist beispielsweise erforderlich,

  • unsere Angst zu überwinden
  • uns selbst das Recht einzugestehen, dass wir das tun dürfen, was wir wollen
  • die (ggf. trügerische) Sicherheit unseres aktuellen Zustands zu verlassen
  • uns auf eine ungewisse Zukunft einzulassen
  • zu erkennen, wann unser Mut kein “Übermut” ist, also real unsere Chancen einschätzen
  • unsere Fähigkeiten im richtigen Licht zu sehen (keine Selbstüberschätzung)
  • auch einen möglichen Fehlschlag in Kauf zu nehmen

Das ist eine ganze Menge! Und der Lohn? Der Lohn des Mutes ist möglicherweise, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, also unser “Eigenes” zu leben.

Gerade deshalb gehören die folgenden Zitate zu meinen Lieblingszitaten.

Zitate, die Mut machen und die den Lohn des Mutes aufzeigen

Wenn wir den folgenden Spruch über das Glück aus uns selbst heraus betrachten, also unabhängig von äußerem Erfolg oder Misserfolg, dann könnte es durchaus sein, dass wir über eine vollendete Sache glücklich sind, auch wenn diese manchmal von außen gesehen scheitert. So birgt dieser Spruch Hoffnung und Zuversicht, die uns unabhängig von äußeren Bewertungen macht. Auf diese Weise könnten wir uns das folgende Zitat in seiner Tiefe verständlich machen:

Mut steht am Anfang des Handelns,
Glück am Ende.

Demokrit

Geh’ nicht dahin,
wo der Weg Dich hinführt.

Geh’ dahin, wo es keinen Weg gibt,
und hinterlasse eine Spur.

Ralph Waldo Emerson

Schrecken wir davor zurück, wenn wir eine Unternehmung als schwer einstufen? Rainer-Maria Rilke ist da anderer Ansicht:

Spruch: Viel Erfolg bei schweren Unterfangen
Rainer-Maria Rilke

Mini-Gewohnheiten statt gute Vorsätze zum neuen Jahr:

Das Buch Viel besser als gute Vorsätze: Wie Sie mit Mini-Gewohnheiten Maxi-Erfolge erleben ist super bewertet und vielleicht gerade jetzt der richtige Impuls, motiviert ins neue Jahr zu starten. Vielleicht auch mit Erfolgsrezept für Sie?

Nicht weil es schwer ist,
wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen,
ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca





Wenn man
einen Riesen sieht,
so untersuche
man erst
den Stand der Sonne
und gebe acht,
ob es nicht
der Schatten
eines Pygmäen ist.

Novalis

Beherzt ist nicht,
wer keine Angst kennt,
beherzt ist,
wer die Angst kennt
und sie überwindet.

Khalil Gibran

Man entdeckt keine neuen Erdteile ohne den Mut,
alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

André Gide

Wer zur Quelle will,
muss gegen den Strom
schwimmen.

Volksweisheit / Volksgut

Das Dasein ist köstlich,
man muss nur den Mut haben,
sein eigenes Leben zu führen.

Peter Rosegger

Kopf hoch!

Weil dir ein goldener Traum zerronnen,
was hast du drum für herbe Qual?!
es ist doch nicht das erste Mal,
daß dich enttäuscht, was du begonnen!

Den Kopf hoch! auf! wozu verzagen
kleingläubig gleich und hoffnungslos?!
dein Mut schien doch so riesengroß,
das Letzte selber kühn zu wagen!

Auf drum und weiter! ohne Bangen!
und wenn’s dir noch soviel entlaubt!
Wer will und an sein Können glaubt,
wird immer an sein Ziel gelangen!

Cäsar Otto Hugo Flaischlen

An der Seite von: “Ich werde das tun”
stand: “Noch nicht getan”.

Unbekannt

Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht.

Franz Kafka

Leicht zu leben ohne Leichtsinn,
heiter zu sein ohne Ausgelassenheit,
Mut zu haben ohne Übermut –
das ist die Kunst des Lebens.

Theodor Fontane

Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann,
und die Weisheit,
das eine vom anderen zu unterscheiden.

Reinhold Niebuhr
Frau, über der ein Ball als Erde schwebt

Solang du Selbstgeworfnes fängst,
ist alles Geschicklichkeit und läßlicher Gewinn -;
erst wenn du plötzlich Fänger wirst des Balles,
den eine ewige Mit-Spielerin dir zuwarf,
deiner Mitte, in genau gekonntem Schwung,
in einem jener Bögen aus Gottes großem Brücken-Bau:
erst dann ist Fangen-Können ein Vermögen, –
nicht deines, einer Welt.

Und wenn du gar zurückzuwerfen
Kraft und Mut besäßest,
nein, wunderbarer: Mut und Kraft vergäßest
und schon geworfen hättest …
(wie das Jahr die Vögel wirft, die Wandervogelschwärme,
die eine ältre einer jungen Wärme
hinüberschleudert über Meere -)
erst in diesem Wagnis spielst du gültig mit.
Erleichterst dir den Wurf nicht mehr; erschwerst
dir ihn nicht mehr. Aus deinen Händen tritt
das Meteor und rast in seine Räume …

Rainer-Maria Rilke

Nur durch Mut
kann man sein Leben
in Ordnung bringen.

Luc de Clapiers
Schöne Blume, die aus den Ritzen von Pflastersteinen wächst

Unkraut der Stadt

Du wächst
zwischen den Pflastersteinen der Stadt
unansehnlich
in die Ritzen gequetscht.

Du streckst Dich
den Sonnenstrahlen entgegen
eilige
Fußtritte über Dir.

Du atmest
die Wolken der Abgase
schmutzig
in die Poren Deiner Blätter.

Unbeachtet.
Ungeliebt.

Du richtest Dich auf
mit Deinem Körper
unermüdlich
mit aller Standkraft.

Du kämpfst
ums Überleben
tapfer
jeden neuen Tag.

Betina Graf-Deveci

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite
oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

Wer alle Brücken abbricht,
muss schwimmen können.

Der Mut steht am Anfang,
das Glück am Ende.

Victor-Marie Hugo
Türe, die offen steht

Es kann Dir jemand die Tür öffnen,
aber hindurchgehen musst Du selbst.

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit.
Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.

Perikles

Was andere uns zutrauen,
ist meist bezeichnender für sie
als für uns.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


Ich mag verdammen,
was du sagst,
aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen,
dass du es sagen darfst.

Voltaire

Das Böse kann nur gedeihen,
weil die Gerechten
die Hände in den Schoß legen.

Volksweisheit / Volksgut
Vogel, der gerade zum Fliegen startet

Was immer Du tun und erträumen kannst,
Du kannst damit beginnen.

Im Mut liegen Schöpferkraft, Stärke und Zauber.

Johann Wolfgang von Goethe

Nur ein verzweifelter Spieler
setzt alles auf einen einzigen Wurf.

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Wer nicht manchmal das Unmögliche wagt,
wird das Mögliche nicht erreichen.

Eduard Friedrich Maximilian Eyth

Wenn du meinst,
zu klein zu sein,
um etwas zu bewegen,
dann hattest du noch nie
eine Mücke im Bett.

Volksweisheit / Volksgut

Hebt man den Blick,
so sieht man keine Grenzen.

Volksweisheit / Volksgut

Der Mut wächst immer mit dem Herzen
und das Herz mit jeder guten Tat.

Adolph Kolping

Niemals und auf keine Weise
sollten wir uns entmutigen lassen.

Adelbert von Chamisso

Es gehört mehr Mut dazu,
seine Meinung zu ändern,
als ihr treu zu bleiben.

Christian Friedrich Hebbel

Den eigenen Willen trainieren heißt,
den Mut aufbringen, in kleinen Schritten
immer mehr die Angst zu überwinden.

Betina Graf-Deveci

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite
oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

Manchmal gibt es nur
den Weg vor oder den Weg zurück,
und Stillstand bedeutet Verzweiflung.

Unser Mut entscheidet,
ob wir vorwärts ins Unbekannte gehen.

Betina Graf-Deveci

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite
oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

Bekenne dich mutig zu dir selbst,
das steht dir besser als Täuschen und Zwingen.
Im Grunde verlangt kein Mensch von dir,
du sollst über dich selber springen.

Victor Blüthgen

Leid frisst das Herz und auch den Mut.

Ernst Moritz Arndt
Große Schlucht: Glen Schlucht

Fürchte Dich nicht vor einem großen Schritt,
wenn dieser nötig sein sollte.

Eine Schlucht kannst Du auch nicht
mit zwei kleinen Schritten überwinden.

David Lloyd George

Unsere Toleranz wird getestet,
wenn wir in der Mehrheit sind.
Unser Mut wird getestet,
wenn wir in der Minderheit sind.

Unbekannt

Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen
ist eine Reise ins Vertrauen.

Unbekannt
Knoten in Form eines Herzens

In zwanzig Jahren wirst du mehr enttäuscht sein
über die Dinge, die du nicht getan hast,
als über die Dinge, die du getan hast.

Also löse den Knoten, laufe aus dem
sicheren Hafen aus. Erfasse die Passatwinde
mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.

Mark Twain

Mut ist kein Mangel an Angst
oder die Abwesenheit von Angst.
Es ist die Beherrschung von Angst,
die Kontrolle von Angst.

Mark Twain
Fluss im Walt

Um an die Quelle zu gelangen,
muss man gegen den Strom schwimmen.

Von allen Wegen, die Du in Deinem Leben wählst,
stelle sicher, dass einige von ihnen unbefestigt sind.

John Muir

Wenn Dein Mut sich Dir verweigert –
geh’ über Deinen Mut hinweg.

Emily Dickinson

Sobald Du merkst, dass Du Dich im Kreis drehst,
ist es an der Zeit, aus der Reihe zu tanzen.

Unbekannt

Selbst denken ist der höchste Mut.
Wer wagt, selbst zu denken,
der wird auch selbst handeln.

Bettina von Arnim

Nur wer verzagend
das Steuer loslässt,
ist im Sturm verloren.

Emanuel Geibel

Wenn ein Drache steigen will,
muss er gegen den Wind fliegen.

Volksweisheit / Volksgut

Der Mut besteht nicht darin,
dass man die Gefahr übersieht,
sondern dass man sie sehend überwindet.

Jean Paul

Man wird nie neues Land entdecken,
wenn man immer das Ufer im Auge behält.

Unbekannt

Keine Gefahr ist dem Mut gewachsen.

Volksweisheit / Volksgut

Mut, das ist ganz sicher,
gehört am notwendigsten
von allen menschlichen
Eigenschaften zum Glück.

Johann Heinrich Pestalozzi

Ein Gedicht für die Sonnenscheinchen

Hier ein Gedicht für die Sonnenscheinchen auf dieser Welt: die Menschen, die wir auf Anhieb ins Herz schließen, weil Sie so nett sind und einfach im Umgang scheinen:

Drei Sonnen

Trau’ Dich doch!

Lieber, netter Sonnenschein,
steig’ aus Deiner Schale.

Zieh’ Deine Stacheln aus,
und lauf’ nicht so davon.

Lieber, netter Sonnenschein,
leg’ ab den falschen Stolz.

Sei auch mal klein und schwach,
sag’ einfach: ich brauch’ Dich grad.

Lieber, netter Sonnenschein,
zeig’ Dich wie Du bist.

Dann tanzen wir mit Dir
den echten Tanz des Lebens.

Hurra! Hurra! Hurra!

Betina Graf-Deveci

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite
oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

comments powered by Disqus

Mein Viabilia

Merkliste und Themen-Abonnement

0 gemerkte Zitate und Grußkarten

0 gemerkte Artikel

? abonnierte Themen

So funktioniert Ihre Merkliste

Viabilia-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über neue Seiten, Bild- und Grußkarten und Funktionen. Interessiert? Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein, wir freuen uns auf Sie:

  
News auf Viabilia

Lassen Sie sich inspirieren: Was es Neues gibt auf Viabilia ...
Bieten Sie Dienstleistungen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung an? Anbieten auf Viabilia ...

© 2012-2017   Viabilia - Copyright